• 141 Percy Street, Pretoria, SA
  • Von Montag bis Freitag, Von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Einige Ratschläge, bevor Sie sich auf eine Safari begeben

Ratschlaege

Safari-Touren sind für viele Menschen ein einmaliges Abenteuer im Leben. Für die meisten unserer Gäste ist es das erste Mal, und Sie wissen nicht so recht, was Sie erwartet und worauf Sie sich einstellen müssen, wenn Sie nach Südafrika kommen. Wir möchten Ihnen Ratschläge geben, was Sie vorbereiten oder tun müssen, bevor Sie eine Safari-Tour mit uns unternehmen.

KLEIDUNG

Das Packen der Koffer kann eine der schwierigsten Aufgaben sein. Was soll ich einpacken? Ist es kalt oder warm? Wir werden Ihnen diese Fragen zu gegebener Zeit beantworten, der wichtigste Ratschlag jedoch ist, packen Sie bequeme Kleidung ein.

  • Sie sollten warme, bequeme Kleidung wie Jacken und Kapuzenpullover mitnehmen. In den frühen Morgenstunden und am Abend kann es ja nach Jahreszeit etwas kühl sein. Da wir Pirschfahrten in offenen 4×4-Fahrzeugen unternehmen, kann der Wind, der durch Fahrzeug weht, gefühlt noch kälter werden lassen. Die warme Kleidung sollte sich dennoch leicht ausziehen lassen, da es bei Tagesanbruch wärmer wird
  • Ziehen Sie bequeme Baumwollkleidung in gedeckten Farben an. Leuchtende Farben können die Wildtiere verwirren und sie in manchen Fällen auch aggressiv reagieren lassen.  Ich rate Ihnen zu neutraler Kleidung, auch wenn dies natürlich keine Pflicht ist
  • Es ist wichtig, eine Mütze oder einen Hut mitzunehmen, da wir die meiste Zeit im Freien verbringen und Sie der afrikanischen Sonne ausgesetzt sein werden.
  • Wir werden die meiste Zeit auf Schotterstraßen unterwegs sein, rechnen Sie also mit viel Staub. Es ist wichtig, dass Sie die richtige Kleidung für diese Bedingungen mit im Gepäck haben. Eine Sonnenbrille sollte nicht fehlen, denn diese wird ihre Augen vor der Sonne und dem Staub schützen

Dinge, die Sie zusätzlich beachten sollten

Auf einer Safari geht es vor allem um die Beobachtung von Wildtieren, weshalb ein Fernglas zu den wichtigsten Utensilien in Ihrem Gepäck gehören sollte. In der Regel haben die Reiseleiter auch einige Ferngläser mit dabei, wer jedoch das Teilen von Ferngläsern mit den anderen Gästen vermeiden möchte, sollte sein eigenes Fernglas mitbringen. Dieses Utensil hilft maßgeblich dabei, die Tiere in der Ferne besser beobachten zu können.

Sie werden während Ihrer Safari-Tour viel Zeit im Freien verbringen. Denken Sie daran, Sonnencreme einzupacken, um Ihre Haut vor der Sonne und den UV-Strahlen zu schützen. Außerdem sind Cremes und Sprays zur Insektenabwehr vor allem in den Abendstunden sehr zu empfehlen. Es gibt zwar nicht wirklich viele Insekten, aber sein Sie für den Fall der Fälle am besten vorbereitet.

Bei den meisten Safaris geht es darum, das, was wir auf unseren Touren beobachten, für uns selbst und die Liebsten Zuhause festzuhalten. Das bedeutet, dass Sie eine gute Kamera brauchen. Zum Glück sind viele der heutigen Smartphones mit sehr guten Kameras ausgestattet. Doch wenn sie die unvergeßlichen Momente in richtig tollen Fotos wahrhaft festhalten wollen, sollten sie das Geld für eine professionelle Kamera investieren. Nicht zu vergessen ist eine gut funktionierende Powerbank. Wenn der Akku Ihres Handys plötzlich leer ist, finden Sie inmitten der Savanne keine Möglichkeit, es anderweitig aufzuladen, solange bis Sie Ihr Hotelzimmer wieder erreichen.

SICHERHEIT

Die Teilnahme an einer Safari-Tour ist etwas anderes als ein Zoobesuch. Hier begegnet man wilden Tieren in ihrem natürlichen Lebensraum. Es ist normal, dass sie sich aggressiv verhalten, um z. B. ihr Revier zu verteidigen oder ihren Nachwuchs zu schützen. Es gibt einige Regeln und Vorschriften, die Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit beachten sollten.

  • Warten Sie immer auf die Anweisungen des Safari-Führers. Diese Menschen sind Experten auf ihrem Gebiet und tragen die volle Verantwortung für die Sicherheit unserer Gäste
  • Schreien Sie nicht und vermeiden Sie lautes sprechen, denn das könnte die Tiere stören oder verängstigen.
  • Entsorgen Sie keinen Müll oder Wasserflaschen im Park oder werfen diese aus dem fahrenden Auto weg. Bewahren Sie sie auf und entsorgen Sie sie erst an den dafür vorgesehenen Stellen, wenn Sie zum Camp zurückkehren.
  • Bleiben Sie immer im Fahrzeug; wenn Sie ein Tier sehen, steigen Sie nicht aus und behalten Sie alle Körperteile innerhalb des Fahrzeugs
  • Steigen Sie zu keiner Zeit aus dem Fahrzeug aus und tun Sie nichts, was nicht vom Reiseleiter genehmigt wurde

Dies sind einige der wenigen Tipps, die dafür sorgen, dass Sie in puncto Sicherheit auf der sicheren Seite sind.

Konzentrieren Sie sich nicht nur auf die Big 5

Die Big Five stehen im Mittelpunkt unserer Safari-Touren, aber es gibt auch andere Tiere, Vögel und Pflanzen, die Sie auf Ihren Safari-Touren entdecken können. Südafrika bietet viel mehr Wildtiere als „nur” die Big 5, z. B. Zebras, Giraffen, Wildhunde, Kudus, Impalas usw. Entdecken und beobachten Sie all die anderen Tiere, denen Sie begegnen werden ebenso wie die Pflanzenwelt, die in diesem Teil der Erde einzigartig ist. 

Dies sind nur einige der Hinweise, die Sie auf Ihren Touren berücksichtigen sollten, damit Sie ein rundum gelungenes Safari-Erlebnis genießen können. Jetzt sind Sie bereit, auf Safari zu gehen.

en_GBEnglish (UK)
Abrir chat
¿Necesitas ayuda?
Good day, thank you for your message
For quick assistance regarding your inquiry, please provide the following
1. The country you would like to visit for a safari
2. The dates you would like to travel
3. How many people are traveling and are there any kids?
4. What is your budget per person?